lagomera-urlaub.de  
 
 
 
 
 
  Reiseangebote Kontakt Impressum
 Insel La Gomera
 La Gomera Home
 Landschaften
 Ortschaften
 Sehenswertes
 Strände
 Kanarische Küche
 Veranstaltungen
 La Gomera Wetter
 Camping
 Golf auf La Gomera
 Kunsthandwerk
 Freizeitaktivitäten
 Unterkünfte
 Wandern
 Urlaubsinseln
 
 
 

La Gomera - die Strände

San Sebastián de la Gomera

-Aguila
Herrliches Wasser, tolle Riffe für Taucher, ein flacher Strand aus Kieselsteinen, 650 m breit und 30 m tief.

-Avalo
Zehn Kilometer von La Villa entfernt und über die Straße zum Parador zu erreichen, liegt der Playa de Avalo, ein Kieselsteinstrand, rund 220 m breit und 30 m tief.

-El Cabrito
Dieser Strand hier liegt an einem kleinen Hafen und zeichnet sich durch recht grobe Kiesel aus, die nicht unbedingt jedermanns Geschmack sind. 450 m breit und 40 m tief mit mäßigem Wellengang.

-El Guincho
Dieser Strand ist lediglich per Schiff erreichbar. Dafür wird man von Sand aus Vulkangestein auf 150 m Breite und 45 m Tiefe erwartet.

-La Cueva
Ein gut ausgestatteter Strand, an dem es auch einen Tauchclub gibt. Rund 220 m breit und 85 m tief Kieselstein und mäßiger Wellengang.

-La Guancha
Entweder mit dem Boot oder von San Sebastian aus oben an der Steilküste längs gelangt man zu diesem Strand, an dem es Kieselsteine gibt und der rund 360 m breit, sowie bis zu 40 m tief ist.

-San Sebastián
Schöner Strand auf 600 m Breite und 60 m Tiefe. Die Promenade lädt zum Bummeln ein. Es gibt eine Mole und einen Sporthafen, sowie einen Damm, um die Wellen etwas einzudämmen.

-Suarez
Der Strand ist zwar nur 100 m breit und 20 m tief, überzeugt aber durch kristallklares Wasser. Aufgrund der vorherrschenden groben Kiesel eignet er sich eher zum Windsurfen.

-Tapahuga
Wer gut zu Fuß ist, kann drei hintereinander liegende Strände besuchen. Rund 30 Minuten Fußweg vom Hotel Jardin Tecina entfernt liegt die Playa de Tapahuga, ein grober Kiesstrand, 250 m breit und 40 m tief, der nur von wenigen Badegästen besucht wird. Weitere 30 Minuten Fußweg entfernt liegt die Playa del Medio, hier ist einer der wenigen Strände, an denen FKK zumindest geduldet wird auf 250 m Breite und 30 m Tiefe. Wer jetzt noch eine weitere Stunde wandert erreicht schließlich die Playa de Chinguarime, ein weiterer Kiesstrand. Wenn sie allerdings hier angelangt sind, müssen sie sich auf einen zweistündigen Rückweg gefasst machen.

-Zamora
Wer einen unberührten Strand sucht, wird hier fündig. Grober Kiesel auf 100 m Breite und 20 m Tiefe.

La Gomera Agulo

-San Marcos
Zwischen zwei Landzungen befindet sich einen kleine Bucht, die 150 m breit und 10 m tief ist und weißen feinen Sand hat.

La Gomera Alajeró

-Ereses
Dieser Strand liegt zwischen zwei Steilhängen ist nur vom Meer aus erreichbar. Rund 200 m breit und 15 m tief; Kieselsteine, mäßiger Wellengang und sehr klares Wasser.

-La Cantera
Auch dieser Strand ist von Steilküsten umgeben und daher am besten per Boot erreichbar. 180m breit und 10 m tief.

-Santiago
Hier findet man mit 1.000 m Breite einen relativ breiten Strand, der 30 m tief ist und vorwiegend aus groben Kieseln besteht. Ein Teil des Strandes wird als Ankerplatz genutzt.

La Gomera Hermigua

- Hermigua
Starker Wellengang, Kieselsteine, unberührter Strand 850 m breit und 35 m tief. Und das ganze liegt gerade mal sieben km unterhalb des eigentlichen Ortes. Ideal für Windsurfer.

- La Caleta de Hermigua
Die Bucht ist nur 180 m breit und 4 m tief, besteht dafür aber aus herrlichem Vulkangesteinssand. Es gibt einen Kiosk, Toiletten und Duschen. Was will man mehr?

La Gomera Valle Gran Rey

- El Inglés
Schöner schwarzer Lavasandstrand, auf dem FKK geduldet wird. 300 m breit und 80 m tief.

- Valle Gran Rey
Herrlich zwischen Bananenplantagen gelegener Sandstrand, der rund 1 km breit und 20 m tief ist. Mäßiger Wellengang und zahlreiche Serviceeinrichtungen runden das Angebot ab.

- Vueltas
150 m breiter Sandstrand, der 10 m tief ist und hauptsächlich von den Touristen benutzt wird, die in Vueltas untergebracht sind. An einem Teil des Strandes wird FKK geduldet - auch wenn es von den Gomeros alles andere als gern gesehen wird.

La Gomera Vallehermoso

- Alojera
Schwarzer Sandstrand auf 250 m Breite und 45 m Tiefe, etwas außerhalb des eigentlichen Ortskerns. Auch wenn die Bucht geschützt liegt, die Brandung hier kann mit unter doch recht heftig sein.

- Argaga
Wer die Stille sucht, wird hier fündig. Ein kleiner feiner Sandstrand, nur rund 250 m breit und 20 m tief.

- Arguamul
Kristallklares Wasser erfreut besonders die Taucher, da die Kieselsteine am Strand nicht jedermanns Sache sind. Immerhin 500 m breit und 10 m tief.

- La Arena
Eine Schlucht zwischen steilen Kliffs, 200 m breit und 10 m tief, schöner Sand aus Vulkangestein

- La Sepultura
Dieser Strand liegt direkt neben dem Tamargada-Strand, ist 300 m breit und 20 m tief. Man erreicht den Sandstrand mit dem Boot oder zu Fuß.

- Tamargada
Dieser Strand liegt an einem Abhang, was ihn entsprechend einsam macht. Man erreicht ihn entweder zu Fuß oder mit dem Boot. Der Sandstrand ist nur 150 m breit und 10 m tief, ausserdem herrscht hier ein starker Wellengang.

- Vallehermoso
Hier an diesem Strand herrscht ein starker Wellengang, obwohl er sich zwischen zwei Armen eines Flusses befindet. Grobe Kieselsteine auf 200 m Breite und 20 m Tiefe. Entweder zu Fuß oder direkt mit dem Auto erreichbar. Ein Restaurant ist vorhanden.

La Gomera La Rajita
Wer Ruhe und Gelassenheit sucht, ist hier richtig. Der Strand liegt einsam und verlassen unterhalb des Dorfes La Dama im Südwesten der Insel. Den Kieselsteinstrand erreicht man entweder zu Fuß über einen Wanderpfad oder direkt mit dem Auto.

La Gomera Playa Charco del Conde (Baby-Beach)
Das durch Felsen abgetrennte Planschbecken befindet sich im Ortsteil La Puntilla gegenüber dem gleichnamigen Restaurant Charco del Conde. Das Wasser ist aufgrund seiner geringen Tiefe für Kleinstkinder sehr geeignet.

La Gomera Playa de Las Arenas (Schweinebucht)
Diesen herrlichschönen Sandstrand, der von hohen Felswänden gesäumt wird, erreicht man, wenn man der der Piste hinter dem Hafen folgt. Sie endet bei der Finca Argayall, von wo aus man zu Fuß auf einem schmalen Pfad weiterlaufen muss. Nach ca. 20 Minuten erreicht man den Strand, an dem auch Hippies und ein paar Aussteiger wohnen.

La Gomera Startseite

 
 
Besonders auch die Bergwelt von La Gomera hat ihre Reize. Ein Paradis für Mountainbiker und Wanderfreunde. Natürlich auch für Touren mit dem Mietwagen über die Insel.
 
Im Besucherzentrum des Naltionalparks Garajonay kann man allerlei Interessantes über La Gomera erfahren.
 

 

 

 © www.lagomera-urlaub.de 2007-2019